Violina Petrychenko – The Silenced Voice of Vasyl Barvinsky

Artist
Violina Petrychenko
Released
2017

Der ukrainische Komponist Vasyl Barvinsky (1888 – 1963) war eine der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit – weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus. Denn sein Werk fand zwischen den Weltkriegen weltweit Beachtung. Doch gegen Ende seines Lebens bezeichnete sich Vasyl Barvinsky als „Komponist ohne Noten“, der als Mensch und Künstler vom unmenschlichen Sowjetregime gebrochen und aus dem öffentlichen Gedächtnis gelöscht worden war: Die Machthaber hatten den Komponisten für zehn Jahre in den Gulag verbannt, seine sämtlichen Noten waren öffentlich verbrannt worden. Wenngleich Vasyl Barvinsky inzwischen rehabilitiert ist und seine Musik wieder gespielt wird, hat es bis dato keine Album-Produktion gegeben, die allein seinem Werk gewidmet ist.

Die Pianistin Violina Petrychenko kommt ihrerseits aus der Ukraine und hat sich jetzt auf ihrem neuen Album des Klavierwerks ihres großen Landsmanns angenommen. Was viel zu lange verstummt war, bringt die Musikerin in einfühlsamen Interpretationen endlich zum Klingen. Denn die impressionistisch-spätromantisch geprägte, stark von der ukrainischen Folklore beeinflusste Klangsprache des Komponisten hat ihren ganz eigenen, faszinierenden Tonfall. Der Hörer geht auf Entdeckungsreise in die Klangwelten des Vasyl Barvinsky und darf in vielschichtige Tondichtungen eintauchen, die einen hochempfindsamen und intellektuellen Lyriker offenbaren. Kongenial vermittelt von Violina Petrychenko als ideale Interpretin wird der Zauber des Zyklus ‚Liebe‘, die Farbigkeit der ‚Acht Präludien‘ und die Eloquenz der ‚Ukrainischen Suite‘ erfahrbar. Abgerundet wird dieses außergewöhnliche Album durch eine audiophile Produktion, die der Detailverliebtheit von Werk und Interpretation vollauf gerecht wird – zur Freude aller