ACC 04 – Martina Binnig – Zen meets Baroque

Artist
Martina Binnig
Released
2018
  1. -:-- / 3:29
  2. -:-- / 3:05
  3. -:-- / 3:23
  4. -:-- / 4:04
  5. -:-- / 3:45
  6. -:-- / 1:35
  7. -:-- / 3:09
  8. -:-- / 2:03
  9. -:-- / 9:03
  10. -:-- / 3:33
  11. -:-- / 6:42
  12. -:-- / 2:57
  13. -:-- / 10:48

Denkbar einfache Instrumente sind die japanische Jinashi-Shakuhachi und die
europäische klappenlose Traversflöte. Gleichwohl verfügen sie über ein ausdrucksvolles
Grundtimbre sowie ein Kaleidoskop an Klangfarben, die den Zuhörer unmittelbar
berühren. Gerade das solistische Repertoire für beide nur scheinbar weit entfernte Flöten
weist Gemeinsamkeiten auf: Hier wie dort finden sich Tanzweisen und Volkslieder, vor
allem aber auch kontemplative Kompositionen, die Musiker und Hörern Gelegenheit zur
inneren Einkehr bieten.
Die Flötistin Martina Binnig ist Spezialistin für historische Instrumente wie die klappenlose
Traversflöte, gleichzeitig beherrscht sie das authentische Spiel der Jinashi-Shakuhachi.
Das Programm ihres neuen Albums enthält Solomusik für die japanische Bambus-Flöte,
die auf eigene introvertierte Weise stimmungsvoll und beschwörend wirkt. Die okzidentale,
passgenaue Antwort sind neben anderen Stücken Psalmen aus der berühmten Sammlung
„Der Fluyten Lusthof“ oder John Dowlands berührendes „Flow my Tears“. Das ergibt ein in
sich schlüssiges Programm, das offenohrigen Menschen Gelegenheit zu Entschleunigung
und Meditation bietet. Die audiophile Produktion, die alle Nuancen der Flötenklänge
eingefangen hat, tut ein Übriges, dass dieses außergewöhnliche Album das Prädikat
„Klang der Stille“ verdient.